Mittwoch, 25. September 2013

♥♥♥ Seestütchen! Schnörkelchen! Ringelnass!

Das.......glückbringende Seepferdchen ........Kissen,
habe ich für mein jüngstes Enkelkind gemacht.
Sie beginnt im Oktober ihren Schwimmkurs,
und erhält dann im Dezember das  Schwimmabzeichen 

"Seepferdchen".


Als ich noch ein Seepferdchen war,
Im vorigen Leben,
Wie war das wonnig, wunderbar,
Unter Wasser zu schweben
In den träumenden Fluten
Wogte, wie Güte, das Haar
Der zierlichste aller Seestuten,
Die meine Geliebte war.
Wir senkten uns still oder stiegen,
Tanzten harmonisch umeinand,
Ohne Arm, ohne Bein, ohne Hand,
Die Wolken sich in Wolken wiegen.
Sie spielte manchmal graziöses Entfliehn,
Auf daß ich ihr folge, sie hasche,
Und legte mir einmal im Ansichziehn
Eierchen in die Tasche.
Sie blickte traurig und stellte sich froh,
Schnappte nach einem Wasserfloh
Und ringelte sich
An einem Stengelchen fest und sprach so:
Ich liebe dich!
                                                               Joachim Ringelnatz

Die Anleitung und den Schnitt habe ich mir von Katie kopiert,
sie stellt ihn auf ihrem Blog Matsutake,
in einer  PDF free seahorse pillow pattern, zur Verfügung.
Vielen Dank Katie, für diese tolle Anleitung!
Ich habe mir diese Kopie ein wenig vergrößert, da sie mir sehr klein vorkam.


In meinem Nähkästchen waren noch ein paar bunt gehäkelte Sternchen ,
diese hatte ich bei flower power schon vorgestellt  und
ich habe sie auch auf den Filzpantöffelchen,  meiner kleinen Prinzessin Josi aufgenäht.
Jetzt kommen sie als Seesterne auf dem Seepferdchen-Kissen gut zur Geltung.


Zuerst wurde der Stoff mit Nahtzugabe, nach der Schablone, zugeschnitten.
Dann mit einem Stickgarn die Biesen von Hand genäht.
Die zwei Teile rechts auf rechts zusammen nähen, bis auf eine kleine Öffnung am Bauch.
Von dort reichlich Füllwatte reinstopfen, es sollte sich etwas prall anfühlen.
Ich habe von IKEA mir ein Kissen gekauft und habe davon die Füllwatte genommen.
Zum Schluss noch zwei runde Augen aus Knöpfen und
eine zottelige Mähne aus zarten Stoffstreifen  annähen.

Ich habe in den Bauch des Seepferdchen, bevor ich es zugenäht habe,
noch eine glücksbringende Botschaft gesteckt.
Nun kann nichts mehr schiefgehen und
sie wird  ihr ganzes Leben immer oben schwimmen.


ღ-liche Grüße Inge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...