Dienstag, 17. November 2009

*** Eselei ***

Die Geschichte vom Esel
Man kann es nie Allen recht machen!


Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12jährigen Sohn und einen Esel hatte. Sie beschlossen zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennen zu lernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los.

Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: "Seht Euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist... er sitzt auf dem Esel und seine armen Eltern müssen laufen." Also sagte die Frau zu ihrem Mann: "Wir werden nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden" Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst darauf.



Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: "Seht Euch diesen unverschämten Mann an... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt." Also ließen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel.
Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: "Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten. Und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen!" Also setzten sie ihre Reise zu dritt auf dem Lastentier fort.




Fazit: Die anderen finden immer etwas zum kritisieren wenn sie wollen, und es ist nicht einfach jemanden zu treffen, der Dich so akzeptiert wie du bist. Deshalb: lebe so, wie Du es für richtig hältst und gehe, wohin Dein Herz dich führt...
" Das Leben ist ein Theaterstück ohne vorherige Theaterproben. Darum: singe, lache, tanze und liebe... und lebe jeden einzelnen Augenblick deines Lebens... bevor der Vorhang fällt und das Theaterstück zu Ende geht." (Charlie Chaplin)
Die Grautiere habe ich für meine Enkeltochter für den Martins-Basar gestrickt.
Material - graue Strickwolle, Wolle für Mähne und Schwanz, 2 Stricknadeln
Strickart - Rippen ( Hin- und Rückreihe rechts stricken
Mit 40 M beginnen und 6 Rippen stricken. Auf beiden Seiten 11 M abketten. 7 Rippen stricken. Auf beiden Seiten 11 M aufnehmen und rechts und links der beiden mittleren Maschen auf jeder 2. Nadel 1 M zunehmen (7mal d. h. bis 54 M auf der Nadel sind). Gleichzeitig 6 Rippen für die Vorderbeine stricken. Auf beiden Seiten 16 M abnehmen. Auf der nächsten Nadel rechts und links der beiden mittleren Maschen je 2 M abnehmen. Am Anfang der beiden nächsten Nadeln je 2 M zusammenstricken. Auf beiden Seiten 3 M aufnehmen. Auf beiden Seiten 2 M aufnehmen. 4 Nadeln (2Rippen) stricken. Am Anfang der beiden nächsten Nadeln 2 M zusammenstricken. Abketten.
Für die Ohren 5 M anschlagen und 7 Rippen stricken, dann bis zum Schluss in jeder Reihe die 2. und 3. M zusammenstricken. Zusammennähen und stopfen. Mit der dunklen Wolle Mähne aufsticken. Für den Schwanz 3 Fäden nebeneinanderlegen und am Hinterteil befestigen. Den Schwanz umwickeln. Am Ende eine dunkle Quaste annähen.

viele Grüsse von der störrischen
Eselin aus B. ;-)))

Kommentare:

  1. Deine Geschichte ist wirklich, wie das Leben. Du bringst es auf den Punkt, man kann es nie allen recht machen.
    Deine Esel finde ich total putzig. Danke auch für die Anleitung.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  2. ganz lieben dank für die geschichte und die anleitung für die eselein.
    werd meinen enkelkindern welche machen, die werden hüpfen.
    danke nochmal und eine schöne restwoche
    lg elfriede

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Inge,
    Danke für die nachdenkliche Geschichte.....und die Anleitung für die süßen Esel,
    ...ich hab' mich über Deinen Kommentar in meinem Blog sehr gefreut

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Imge,

    Das hat mich gefreut wieder was von dir zu hören. Irgendwie haben wir uns aus den Augen verloren.

    Deine Eselchen sind ja entzückend.Und eine schöne Geschichte.

    LG, Julianna

    AntwortenLöschen
  5. wat zijn ze schattig,en het lijkt mij ook niet zo moeilijk om te doen,groetjes oma nijn

    AntwortenLöschen
  6. Diese Geschichte hat mir schon als Kind so gut gefallen! Du hast sie toll in Szene gesetzt! Sieht niedlich aus und obendrein gibt es noch die Anleitung!!

    leiber Gruß von ELlen

    AntwortenLöschen
  7. Deine kleinen Esel sind sehr liebenswert. Esel sind sehr nette Tiere und vor allem nicht dumm (im Gegensatz zu den Leuten die immer über andere reden müssen!). Eigentlich hätten sie es verdient um selbst mal getragen zu werden.
    Liebe Grüsse aus Holland, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Ach was für süße Esel.
    Herzliche Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...