Samstag, 16. August 2014

Bild am Sonntag 14



 Im Mondenglanze ruht das Meer,
Die Wogen murmeln leise;
Mir wird das Herz so bang und schwer,
Ich denk der alten Weise,

Der alten Weise, die uns singt
Von den verlorenen Städten,
Wo aus dem Meeresgrunde klingt
Glockengeläut und Beten -

Das Läuten und das Beten, wißt,
Wird nicht den Städten frommen,
Denn was einmal begraben ist,
Das kann nicht wiederkommen.
Heinrich Heine

 Foto: Einer meiner schönsten Sonnenuntergänge dieses Jahr,
          auf dem Glindower See, in der Nähe von Potsdam und Werder. 
          Es ist einer der saubersten Seen in Brandenburg und es war ein Genuß darin zu baden. 
          Die Haare waren nach dem Baden herrlich weich mit einem wunderschönen Glanz.


 Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und

ღ-liche Nixengrüße Inge

Kommentare:

  1. Oh Inge,
    das ist soooooooooooooooooooooo lieb von Dir.
    Richte doch deinen Enkeln auch ganz liebe Grüße von mir aus....
    Ich freue mich soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo sehr über deine Worte.
    DANKE!!!
    Da geht mir mein Herz auf.


    Viele Liebe Grüße
    Deine Tina

    PS: Die Fotos sind wunder-wunder-wunderschön!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Inge
    das sind wunderschöne bezaubernde Fotos und auch mit diesem Gedicht.. einfach herrlich..
    Schönen Sonntag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wow, so ein schöner Sonnenuntergang, ist dir echt gut gelungen diese Aufnahmen zu machen. Meistens sieht man ein Naturschauspiel und hat leider keine Kamera oder Handy zur Hand. Vielen Dank für deine lieben Worte bei mir.
    Schönen Restsonntag und liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh, was für schöne Bilder! Meine Haare könnten jetzt auch ein Bad in dem See nehmen :0) liebste Grüße Kerstin B.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...