Sonntag, 2. Juni 2013

Bella Italia ........





 
     wenn bei uns schon keine Sonne scheint,
     hole ich mir die Sonne.............o sole mio.................einfach nach Hause.

     Wie?

     Semplicissime ..........        ...................Sehr einfach!

    Mit einer leckeren und variantenreichen Spezialität aus Italien. 


Focaccia!
Das ist ein traditioneller, italienischer Klassiker und gilt als Vorläufer der Pizza.
Laut "Wikipedia" stammt sie aus dem norditalienischen Ligurien.
Focaccia wird aus einem Hefeteig gebacken.


Sie wird in Italien oft als Zwischenmahlzeit gegessen.

Sie passt perfekt zu jedem Picknick, zum Aperitif, zu Antipasti, 
zu Sekt, Wein und Bier und und....
Also, sie passt einfach immer und überall.


Da ich sie wahnsinnig gerne esse,
habe ich sie mittlerweile schon unzählige Male selbst zubereitet,
und meine anfängliche Angst vor der Herstellung von Hefeteig,
ist inzwischen gewichen,
(Übung macht den Meister, ich sag jetzt nur noch "semplicissime")

Es ist einfach herrlich, wenn sich der Duft im ganzen Haus ausbreitet,

dann ertappe ich mich, dass ich die Augen schließe
und den wunderbaren, verführerischen Geruch von frischem Brot,
mit dem typischen mediterranen Geschmack,
von würzigen Rosmarin, Knoblauch und Olivenöl einatme.


Ich befinde mich sofort im Urlaub, 
es ist der "volle Süden",

Sommer,          Sonne,         Sonnenschein

Semplicissime!        
                                          o  sole mio        -              meine Sonne










Che bella cosa una giornata di sole,
                      Wie schön ist ein sonniger Tag,

un’aria serena dopo una tempesta!
                      die klare Luft nach einem Sturm!

Per l’aria fresca pare già una festa
                      Die frische Luft wirkt wie ein Fest

Che bella cosa una giornata di sole.
                      Wie schön ist ein sonniger Tag.

Ma un altro sole più bello non c’è.
                      Es gibt keine Sonne, die schöner ist (als Du).

Il sole mio, sta in fronte a te!
                      Oh, meine Sonne, strahlt von Dir!

Il sole, il sole mio, sta in fronte a te,
                      Die Sonne, meine Sonne, strahlt von Dir,

          sta in fronte a te!
                                         strahlt von Dir!


























So.....
 jetzt glaube ich, bist du so weit.
Bezaubernde Urlaubsgedanken sind da.
Nun, geht es los.        Ganz einfach, wirklich!
Man nehme:

150ml handwarmes Wasser in eine Schüssel mit
13g Hefe, 1/2 El grobes Salz, 1El Honig alles zusammen verrühren,
dann erst die 240g Mehl dazu und kneten,
bis ein glatter und elastischer  Teig entstanden ist.
Nun, für ca. 1 Stunde mit einem Tuch abgedeckt,
an einen warmen Ort  stellen
(man kann den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank stellen)
jetzt den Teig in 2 Hälften teilen und mit den Händen in die Länge ziehen, 
er sollte ungefähr daumendick sein 
und darf ruhig etwas unregelmäßig geformt sein,  etwas rustikal eben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen 
und zart mit Olivenöl einpinseln,
nochmals für ca. eine 1/2 Stunde gehen lassen. 
Inzwischen den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Tipp: je länger der Teig geht, um so luftiger wird die Focaccia.

Während der Teig so geht, kann man die Kräuter feinhacken,
die Knoblauchzehen schälen und pressen.

Ich finde sie schmeckt ganz lecker:
Mit Rosmarin, Knoblauch, Meersalz und ein paar Scheiben Bio- Zitronen,
die man nicht mitessen muß, 
 der Geschmack der Zitrone ist schön frisch.
Oder:
 Mit ein paar kleingeschnittenen Kalamata - Oliven, 
siehst du die Olivenbäume in der prallen Sonne stehen,
etwas Rosmarin und Knoblauch, Meersalz.
Oder: 
Einen deftigen Tomatensud, aaah.. riecht das lecker,
 mit darauf gebröckeltem Ziegenkäse.
Oder:
Mit dünn belegtem Parmaschinken, köstlich.
Oder, oder..   man kann die Focaccia mit allem Belegen, was einem lieb ist.
Ich finde es darf nur nicht zu viel sein.


Mit den Fingern oder einem Teelöffel, kleine Mulden eindrücken 
und nocheimal den Teig vorsichtig mit Olivenöl bestreichen.

Das Blech in den warmen Ofen schieben bei 180 Grad ca. 20 - 25 Min. backen.
bis der Rand schön goldbraun ist. Vorsicht, sie sollte nicht zu dunkel werden.

Die Focaccia schmeckt frisch aus dem Ofen oder auch kalt ganz toll.
Wenn etwas übrig bleibt, einfach in Alufolie einwickeln, 
so schmeckt sie am nächsten Tag auch noch.


Ein Genuss ............... bella Italia

Kommentare:

  1. LECKER!!! Danke für das Rezept. Mache ich ganz bald!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schõn du deinen Post geschrieben hast.Möchte auch nach Bella Italia...träum.Oder ich backe dein tolles Rezept nach....danke.

    Ein schönes Wochenende an dich
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...